Praxisbetrieb während der Epidemie mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2

Liebe Kollegen, liebe Patienten, sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

seit Ende Februar erreichen mich täglich etwa 50 Anfragen zur Situation rund um
SARS-CoV-2. Die Beratung von Behörden und mittelständischen Betrieben, aber auch Presseanfragen stehen dabei im Vordergrund. Ich werde auch in Zukunft versuchen, die in meiner Praxis angesammelte Expertise zu diesem Thema mit Ihnen zu teilen. In erster Linie bin ich aber Hausarzt. Die Versorgung meiner Patienten geht vor.

In diesem Zusammenhang ist zu bedenken, dass die Versorgung von Patienten in den nächsten Wochen allein schon bedingt durch die Epidemie immer schwerer werden wird. Um den Praxisbetrieb aufrecht erhalten zu können, habe ich einige Klassifikationen und Abläufe definiert, mit denen ich Sie auf dieser Seite vertraut machen möchte. Wenn wir alle diese Besonderheiten beachten, werden alle Patienten angemessen versorgt.

Ihr

Dr. Wolfgang Stock

Patienten der Praxis: D-Klassifikation


  • Die von mir verwendete D-Klassifikation betrifft ausschließlich Patienten meiner Praxis.
  • Sie dient der Krisenkommunikation und der Behandlungsorganisation.
  • Merken Sie sich Ihre persönliche Zuordnung. Für einen gemeinsamen Haushalt gilt immer die Klasse des Haushaltsmitglieds mit der höchsten Zuordnung.
  • Ihre Zuordnung zu einer der vier D-Klassen ist nicht auf Patienten anderer Praxen übertragbar, auch wenn diese Ihnen bei oberflächlicher Betrachtung ähnlich sind. Ich kenne meine Patienten genau. Patienten anderer Ärzte kenne ich nicht ebenso gut.
  • Die D-Klassifikation meiner Praxis gilt für Patienten anderer Praxen nicht.
  • Weil sehr oft Anfragen von Interessierten auch außerhalb meines Patientenkreises aufkamen:
    • D4: akute Lebensgefahr bei einer Infektion mit SARS-CoV-2
    • D3: erhebliche Probleme bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 aufgrund individuell bekannter Risiken
    • D2: erhöhtes Risiko von Folgeproblemen bei einer Infektion mit SARS-CoV-2
    • D1: Durchschnittsrisiko wie in der Allgemeinbevölkerung (Beachten Sie zunächst einfach die allgemeinen Hinweise der Gesundheitsbehörden.)
  • Damit ist aber nichts über das individuelle Risikoprofil eines abstrakten Patienten gesagt. Spekulationen führen hier auch zu nichts.
  • Mit der praxisweiten D-Klassifikation wird kein neues, internationales Schema eingeführt.

Ablauforganisation Praxisbetrieb:


  • Verwenden Sie unser Web-Formular, wenn Sie ein Folgerezept benötigen.
  • Wenn Sie in unserer Praxis anrufen und Ihr Anruf nicht persönlich entgegengenommen wird, dann hinterlassen Sie bitte eine Nachricht.
  • Es kann nicht garantiert werden, dass Anrufer von uns angemessen versorgt werden, die keine Nachricht hinterlassen haben.
  • Bitte rufen Sie nicht mit unterdrückter Rufnummer an, wenn Sie Hilfe benötigen.
  • Rufen Sie Herrn Dr Stock in den nächsten Wochen nur in einem echten Notfall auf seinem Mobiltelefon an.
  • Die Mobiltelefonnummer von Dr. Stock ersetzt nicht die Nummer Ihrer Rettungs-Leitstelle (Telefonnummer 112). Bei akuten Notfällen: sofort Leitstelle anrufen, erst danach Dr. Stock!
  • Terminanfragen beantworten wir häufig auch direkt per Terminvorschlag. Dies hängt von Ihrer Zustimmung zum Gebrauch von e-Mails als Kommunikationsmedium ab. Schauen Sie also auch in Ihrer Mailbox oder in Ihrer Kalender-App nach, wenn Sie einen Hausbesuch angefordert haben.
  • Beachten Sie regelmäßig unsere Hinweise im Blog.

Ablauforganisation Beratung:

  • Anfragen von Behörden, Firmen, anderen Institutionen ohne Beratungsvertrag müssen über unser Web-Formular erfolgen.
  • Presseanfragen bitte ebenfalls über das Web-Formular
  • Bitte beachten Sie: Die Krankenversorgung geht in unserer Praxis immer vor.