Daten zur Epidemiologie von SARS-CoV-2

Stacks Image 182

aktuelle Stichworte


  • Transmissionsrate (R0): März 2020 in Deutschland: ca. 2,6
  • Anzahl der Infizierten: unbekannt
  • Anzahl der für eine Infektion Empfänglichen:
    • vermutlich sehr hoch
    • 2020-03: fast jeder
  • Inkubationszeit: 5-6(-14) Tage
  • Anteil der Erkrankten unter den Infizierten: unbekannt (50-70%)
  • leichte Erkrankung: bei vermutlich 75-80% aller Erkrankten
  • schwere Erkrankung: bei etwa 15-20% aller Erkrankten
  • Todesrate (CFR):
    • unbekannt
    • Wuhan: 4,5%
    • Deutschland: 4,7% (04.06.2020)
    • Rechnen Sie mit ca. 0,7% - 2% allgemein.
    • Rechnen Sie mit 5% - 13%, wenn Ihr Land auf die erste Welle schlecht vorbereitet ist.
  • Symptom-Todesfall-Risiko (die Wahrscheinlichkeit, nach der Entwicklung von Symptomen zu sterben):
    • 1,4% (0,9-2,1%, Wuhan)
  • Berechnung: am besten: Todeszahlen geteilt durch Anzahl der Infizierten vor 11 Tagen, korrigiert um einen Schätzfaktor für die Dunkelziffer
  • Anteil der Todesfälle an allen Fällen:
    • unbekannt (Wuhan: 11%)
  • Sterbewahrscheinlichkeit im Vergleich zu den 30-59-Jährigen:
    • Patienten < 30 Jahre: 0,6 (0,3-1,1; Wuhan)
    • Patienten > 59 Jahre: 5,1 (4,2-6,1; Wuhan)
    • Die Prognose für Menschen älter als 70 Jahre und für Menschen mit chronischen Erkrankungen ist vermutlich schlecht. (keine direkten Studien verfügbar)
  • Männer und Frauen: vermutlich gleiches Risiko
  • Kinder
    • infizieren sich genauso häufig Erwachsene.
    • Sie sterben auch genauso.
    • Kinder erkranken zunächst aber seltener als Erwachsene schwer.
  • Schwangerschaft: kein besonderes Risiko
  • Krankheitsdauer:
    • leichte Fälle: 3 Wochen
    • schwere Fälle:
      • 2-3 Monate auf Intensivstation
      • Ergebnis unbekannt (wenig Überlebende?)
  • Zeitspanne zwischen Symptombeginn und Tod:
    • unbekannt
    • vermutlich: 3 Tage - 4 Monate
  • Immunität nach Genesung: unbekannt
  • Mutation: erstmals nachgewiesen: 2020-02 in Italien

  • Diese Angaben werden sich im Verlauf der Pandemie mehrfach ändern und sie werden weder dauerhaft noch überall gelten.
    • So hängt die Todesrate (CFR) von der Anzahl verfügbarer Beatmungsplätze auf Intensivstationen und natürlich auch von der Falldefinition ab.
    • Die Transmissionsrate lässt sich durch Maßnahmen der Isolation und der Quarantäne, aber auch schlichten Verzicht auf Menschenansammlungen reduzieren.

  • Seit Mitte März 2020 verdoppelte sich die Zahl der nachgewiesener maßen in Deutschland Infizierten alle drei Tage. Die tägliche Zuwachsrate betrug etwa 23%.
  • Ausgehend von einer fiktiven (aber nicht unrealistischen) Anzahl von 6000 Infizierten am 15.03.2020 hätte man am 29.03.2020 von knapp 109000 Infizierten in Deutschland auszugehen gehabt. Für Mitte April 2020 wären etwa drei Millionen Infizierte zu erwarten gewesen, eine exponentielle Verbreitung von SARS-CoV-2 vorausgesetzt.
  • Der Sonderfall "Dekompensation" träte nach 1,5 Millionen Infizierten ein, sollten darunter 3% schwer Erkrankte sein.

mehr zu diesem Thema: