Pandemie durch SARS-CoV-2

Stacks Image 219

Betrifft mich das überhaupt?

  • 67% - 80% aller Menschen in Deutschland werden sich in den nächsten 2-3 Jahren mit SARS-CoV-2 infizieren, wenn es keinen Impfstoff gibt.
  • Etwa 30% dieser Menschen werden nicht erkranken. Sie sind trotzdem einige Wochen lang infektiös.
  • Weltweit werden sich in den nächsten 10 Jahren etwa 60% - 80% aller Menschen mit SARS-CoV-2 infizieren.

"Heute habe ich etwas erlebt, was mich total verwirrt…"

  • Fast nichts, was wir über SARS-CoV-2 hören oder sehen, betrifft uns selbst.
  • Es geht fast nur um "die Wirtschaft" und um "das Gesundheitssystem".

Widersprüche gibt es überall.

  • Ins Fußballstadion sollen wir nicht mehr gehen. Karneval war aber ok.
  • Gruppen von mehr als tausend Menschen sollten wir meiden. In die Schule sollten wir aber gehen.
  • Reisen durften wir schon noch, aber nicht mehr nach Nordrhein-Westfalen.
  • Wenn wir davon gehört haben, dass ein Freund ein "Kontakt" eines "Verdachtsfalls" war, sollten wir zu Hause bleiben. "Auf Corona getestet" wurden wir aber nicht.
  • Schüler durften in Pausen nicht mehr im Gebäude bleiben. Lehrer saßen aber im Lehrerzimmer dicht beisammen.
  • Stifte sollten im Unterricht ausschließlich von uns selbst benutzt werden. Arbeitshefte sammelten die Lehrer aber ein. Die nahmen sie sogar mit nach Hause.
  • Am Bahnsteig mussten Schüler Abstand voneinander halten, in den Bussen und Bahnen konnten sie das nicht.
  • Wir sollen Niemandem die Hand geben, aber wir bezahlen mit Geld.

Was hilft mir selbst nicht?

Das Folgende hilft Ihnen als Privatperson statistisch nur, wenn Sie
  • älter als 69 sind.
  • dauerhafte Krankheiten haben (Beispiele: Bluthochdruck, Asthma, Colitis, Epilepsie, eine Depression).
  • Quarantäne
  • Isolation
  • PCR-Tests, wenn wir nicht krank sind
  • Kontaktpersonen-Nachverfolgung
  • Schuleschwänzen
  • Fußballverzicht, Partyverzicht
  • Verzicht auf das Händeschütteln
  • Meiden von Ansammlungen von Menschen (Bahnhöfe, öffentlicher Nahverkehr)
  • Gesichtsmaske tragen (, solange wir nicht krank sind)
  • Betrachten Sie jede Person, die eine Gesichtsmaske trägt, als infektiös!

Was uns selbst wirklich hilft:

  • Waschen Sie sich die Hände mit Seife so oft Sie können.
  • Geben Sie anderen Menschen nicht die Hand. Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
  • Überprüfen Sie die Vorräte Ihrer Dauermedikamente.
  • Lassen Sie uns Ihren allgemeinen Impfschutz überprüfen.
  • Bleiben Sie zu Hause, so oft und so lange Sie können.

  • Mehr können Sie für sich persönlich nicht tun.
  • Wirklich nicht.

Wollen Sie jetzt