Vorsorgeuntersuchung für Sporttaucher



Berufstaucher benötigen regelmäßig einen Nachweis ihrer Tauglichkeit nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz 31. Sporttaucher brauchen nicht unbedingt ein ärztliches Attest. Viele Verbände und viele Tauchschulen fordern aber auch von Sporttauchern den Nachweis ihrer Tauchtauglichkeit. Wir führen die geforderten Untersuchungen für Sporttaucher durch.

  • umfassende Anamnese
  • Ganzkörperuntersuchung, besonders intensiv: Herz, Lunge, Ohren
  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG (ab dem 40. Lebensjahr)
  • Spirometrie
  • Laboruntersuchungen (bei speziellen Risiken)

Wir empfehlen die Vorsorgeuntersuchung allen Sporttauchern im Abstand von mindestens zwei Jahren. Tauchern, die jünger als 18 oder älter als 40 Jahre alt sind, raten wir zur jährlichen Untersuchung auf Tauchtauglichkeit.