Warnung vor Valproat

Valproat darf nur dann bei Mädchen und Frauen im gebärfähigen Alter angewendet werden, wenn andere Behandlungen nicht wirksam sind oder nicht vertragen werden.
Bei Kindern, die im Mutterleib Valproat ausgesetzt waren, besteht ein hohes Risiko für schwerwiegende Entwicklungsstörungen (in bis zu 30-40 % der Fälle) und angeborene Missbildungen (in ungefähr 10 % der Fälle).

Es gelten während der Schwangerschaft und für Frauen im gebärfähigen Alter neue Gegenanzeigen:
Bei Epilepsie
  • ist Valproat während der Schwangerschaft kontraindiziert, es sei denn, es stehen keine geeigneten alternativen Behandlungen zur Verfügung.
  • ist Valproat bei Frauen im gebärfähigen Alter kontraindiziert, es sei denn, die Bedingungen eines bestimmten Schwangerschaftsverhütungsprogramms werden eingehalten.

Bei bipolaren Störungen ist Valproat während der Schwangerschaft kontraindiziert.

Grippeschutz

Für alle Patienten, die sich im letzten Jahr gegen Influenza impfen ließen, haben wir auch in diesem Jahr wieder eine Schutzimpfung gegen die Grippe reserviert. Bitte vereinbaren Sie möglichst bald einen Impftermin mit meinem Sekretariat.